Atlan, Bd. 23. Die goldene Göttin by Atlan

By Atlan

Show description

Read Online or Download Atlan, Bd. 23. Die goldene Göttin PDF

Similar german_2 books

Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler Band 1, 13. Auflage

Mit seiner un? bertroffenen didaktischen Konzeption erm? glicht das Buch einen nahtlosen ? bergang von der Schul- zur anwendungsorientierten Hochschulmathematik. Die leicht verst? ndliche und anschauliche artwork der Darstellung hat das Buch zum Standardwerk der Ingenieurmathematik werden lassen.

Extra info for Atlan, Bd. 23. Die goldene Göttin

Sample text

Frischfleisch in Hülle und Fülle«, stellte Fartuloon genießerisch fest. « Das stimmte. Man lebte fast nur noch von Konzentraten und Synthon, zumindest an Bord der Raumschiffe, weil sie weniger Platz einnahmen und weniger Gewicht besaßen. Richtiges Fleisch gab es nur auf den Planeten, und auch nicht auf allen. Viele Adlige zeigten nämlich inzwischen eine ausgeprägte Abneigung vor natürlichen Nahrungsmitteln – weil mit dem Töten von Pflanzen und Tieren verbunden – und aßen bevorzugt Synthonahrung auf der Basis künstlicher Fotosynthese.

Ich konzentrierte mich nun ausschließlich auf die rein optische Beobachtung der Oberfläche und versuchte, Einzelheiten zu erkennen. Auf den meisten der Inseln standen Häuserruinen, anscheinend von niemandem bewohnt. Hubakkels allerdings grasten auf den Lichtungen; offensichtlich hatten sie sich längere Zeit ungestört vermehren können. »Frischfleisch in Hülle und Fülle«, stellte Fartuloon genießerisch fest. « Das stimmte. Man lebte fast nur noch von Konzentraten und Synthon, zumindest an Bord der Raumschiffe, weil sie weniger Platz einnahmen und weniger Gewicht besaßen.

Er fühlte es, ich aber sah es nur. Er musste von einem Augenblick zum anderen sein Gewicht verloren haben, so als sei er in ein Antigravfeld geraten. Durch den Schwung des letzten Schrittes setzte sich dieser ins Nichts fort. Er strampelte und schwebte langsam, sich dabei mehrfach überschlagend, der Decke entgegen. Der Augenblick war so komisch, dass ich laut auflachen musste, obwohl unsere Situation alles andere als lustig war. Fartuloon reagierte entsprechend und begann fürchterlich zu schimpfen, was seine Lage allerdings nicht sonderlich verbesserte.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 16 votes