El Chapo. Die Jagd auf Mexikos mächtigsten Drogenbaron by Malcolm Beith

By Malcolm Beith

Show description

Read Online or Download El Chapo. Die Jagd auf Mexikos mächtigsten Drogenbaron PDF

Best german_2 books

Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler Band 1, 13. Auflage

Mit seiner un? bertroffenen didaktischen Konzeption erm? glicht das Buch einen nahtlosen ? bergang von der Schul- zur anwendungsorientierten Hochschulmathematik. Die leicht verst? ndliche und anschauliche artwork der Darstellung hat das Buch zum Standardwerk der Ingenieurmathematik werden lassen.

Additional resources for El Chapo. Die Jagd auf Mexikos mächtigsten Drogenbaron

Sample text

Ich durchlebte dieselbe Hölle wie er. Ich wusste, wie es ist, in einer engen Zelle auf und ab zu tigern. « Ihre Liebesaffäre entwickelte sich. Oft schliefen die beiden in seiner Zelle, manchmal liebten sie sich, manchmal lagen sie nur eng umschlungen da. Sie redeten miteinander, teilten ihre intimsten Geheimnisse. �Oftmals hatten wir gar keinen Sex, weil er nur wollte, dass ich ihm nahe war. Er wollte mich nackt an seinem Körper spüren. Wir hatten keinen Sex, aber wir waren zusammen. Und ich verstand ihn, verstand, dass er weinen wollte.

Von Tamaulipas im Norden bis zur Südgrenze nach Guatemala wurden die Grenzposten in höchste Alarmbereitschaft versetzt. Auch die Behörden in Guatemala wurden offiziell informiert. US-Behörden, darunter das FBI, wurden um Fahndungshilfe in den USA ersucht, obwohl die Wahrscheinlichkeit, dass es dem Drogenzar in den Wirren nach der Flucht gelungen war, sich in die USA abzusetzen, als äußerst gering eingeschätzt wurde. Die Öffentlichkeit zog über den frisch gewählten Präsidenten Vicente Fox her. Fox seinerseits war wütend und frustriert, weil sein Gefängnissystem versagt hatte, und befahl, alle Ressourcen zu mobilisieren, um des Flüchtigen habhaft zu werden.

Sie verklären nostalgisch die Zeit, in der lediglich Chapo das Sagen hatte und nicht die immer zahlreicher werdenden Aufsteiger, die vor keiner Gewalttat zurückschrecken und offenbar auch keine Loyalitäten kennen. Allein das Wort Chapo lässt viele an eine Vergangenheit zurückdenken, in der der Drogenhandel noch eine kontrollierte Angelegenheit war. Natürlich gab es auch damals Gewalt, aber sie wurde kontrolliert – und zwar von ihm. Eine Minderheit allerdings sieht es mit Genugtuung, wenn es einen Narco erwischt, sei es nun Chapo oder einen der jungen Brutalos.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 48 votes